Kölner Snooker Club
Der Club
Training
News
Termine
Kontakt
Sportbetrieb
1. Bundesliga
2. Bundesliga
Oberliga
Verbandsliga
Landesliga
Pyramide
Forderungen
Ergebnisse
Highbreaks
Regeln
KOSR
Erfolge
Wichtige Links
Impressum

Regeln "Kölner Snooker Pyramide"

Stand 01.05.2015

 

 - Teilnahmeberechtigung

Alle Spieler, die Mitglied im Kölner-SnookerClub e. V. sind, dürfen an der „Kölner Snooker Pyramide“ teilnehmen.

 

- Aufbau der Forderungspyramide

Ebene 1:                 1
Ebene 2:              2     3
Ebene 3:           4     5     6
Ebene 4:        7     8     9     10
Ebene 5:     11    12    13    14

Die Zahlen hinter den Ebenenbezeichnungen geben die Position der Spieler wieder. Jede weitere Ebene kann einen Spieler mehr beinhalten, als die darüber liegende. Die unterste Ebene muss nicht vollständig gefüllt sein.

Die Platzierungen in der Pyramide werden durch die sogenannten Forderungsspiele ermittelt.

 

- Forderung: Welchen Spieler?

Ein Spieler darf jeden anderen Spieler fordern, der in der gleichen Ebene links von ihm steht oder der sich in der nächst höheren Ebenen rechts von ihm befindet. Ausnahme: Position 3 darf auch Position 1 fordern.

(Beispiele: 12 darf 8-11 fordern; 11 darf 7-10 fordern; 10 darf 7-9 fordern; 5 darf 3-4 fordern.)

Es dürfen nur Spieler gefordert werden, die keine offenen Forderungsspiele haben (schon gefordert wurden oder selbst gefordert haben).

Für jeden Spieler, den man eigentlich fordern dürfte, der aber gerade eine Auszeit nimmt, darf je eine Position weiter nach oben gefordert werden.

 

- Forderung: Wie fordern?

Für eine gültige Forderung muss innerhalb von 24 Stunden folgendes erledigt werden:

a) Der geforderte Spieler muss so über die Forderung informiert werden, dass er diese auf jeden Fall mitbekommt (z.B. persönlich, Telefonat oder Nachricht auf Anrufbeantworter - E-Mail allein reicht nicht - es sei denn, sie wird innerhalb der 24 Stunden bestätigt). Der Forderer sollte dabei mindestens 3 Terminvorschläge zu üblichen Zeiten (Abends ab 18 Uhr) innerhalb der nächsten 14 Tage anbieten können.

b) Die Forderung muss im Club in die ausgehangene Liste eingetragen werden. Dies kann auch im Auftrag durch eine andere Person geschehen. Alternativ kann die Spielleitung informiert werden.

 

- Forderung: Fristen

Nach einer ausgesprochenen Forderung müssen sich die beiden Spieler schnellstmöglich auf einen Termin innerhalb der nächsten 14 Tage für ihre Begegnung einigen.
(Mindestzeiten gibt es nicht: Wird also persönlich im Club gefordert, darf das Spiel auch direkt gemacht werden, wenn beide einverstanden sind.)

 

- Geforderter tritt nicht an

Lehnt ein geforderter Spieler das Spiel ohne triftigen Grund ab, reagiert überhaupt nicht auf eine ausgesprochene Forderung oder erscheint unentschuldigt nicht zum verabredeten Spieltermin, so rutscht er auf die Position des Forderes, wobei dieser und alle Spieler zwischen den Ursprungspositionen der beiden Kontrahenten um eine Position nach oben rutschen. Nach einem zweiten nicht entschuldigten Nichtantreten in Folge, wird der Spieler aus der Pyramide herausgenommen.

 

- Forderer tritt nicht an

Erscheint der Forderer unentschuldigt nicht zum verabredeten Spieltermin, so verfällt die Forderung und der Forderer rutscht in der Pyramide eine Position nach hinten.

 

- Beide Spieler treten nicht an

Findet ein  Forderungsspiel ohne Angabe von Gründen nicht innerhalb von 14 Tagen statt, so verfällt die Forderung und der Forderer rutscht in der Pyramide eine Position nach hinten.

 

- Spielverlegungen

Hat ein Spieler aus triftigen Gründen zum verabredeten Spieltermin doch keine Zeit, so sind beide Spieler angehalten einen Ersatztermin innerhalb der 14 Tage nach Aussprechen der Forderung zu finden. Ist dies nicht möglich, dann bitte die Spielleitung kontaktieren, damit gemeinsam eine Lösung gefunden werden kann (z.B. Fristverlängerung).


- Ausspielziel

Es wird grundsätzlich auf 3 Gewinnframes gespielt (best of 5). Falls beide Spieler dies wollen, darf vor der Begegnung auch ein höheres Ausspielziel oder eine Begegnung über 2 Gewinnframes (best of 3) vereinbart werden.

 

- Handhabung der Spielergebnisse:

a) Gewinnt der Forderer, so nimmt er die Position des geforderten Spielers ein. Der geforderte Spieler und alle Spieler zwischen den Ursprungspositionen der beiden Kontrahenten rutschen um jeweils eine Position nach unten.

b) Gewinnt der geforderte Spieler, so bleiben alle Positionen unverändert.

 

- Sperrfristen nach einer Begegnung

Der Verlierer einer Begegnung darf die nächsten 3 Tage keine Forderung aussprechen.

Beispiel: Ein Spieler verliert am 11.05.. Direkt im Anschluss an die Begegnung darf er von anderen Spielern gefordert werden. Selbst darf er aber am 12.05, 13.05 und 14.05 niemanden fordern. Erst am 15.05. darf er seine nächste Forderung aussprechen. 

Ausnahme: Gewinnt ein Spieler während dieser 3 Tage Sperrfrist ein Spiel, dann darf er direkt danach selbst wieder fordern - jedoch während dieser 3 Tage noch nicht den Spieler, gegen den er zuletzt verloren hat.



- Aktualität und Aktualisierung der Pyramide

Auf der Magnettafel im Club (die mit dem dreieckigen Holzrahmen im Spielraum) können und sollen Spieler nach einer Begegnung Änderungen direkt vornehmen. Die offizielle und überprüfte Pyramide findet sich auf unserer Homepage und ausgedruckt bei uns im Club-Aufenthaltsraum. Diese Pyramiden können herangezogen werde, um zu überprüfen, ob eine Forderung erlaubt ist. Auszeiten und neuere Ergebnisse, die noch nicht in die offizielle Pyramide eingeflossen sind, sollten für eine Forderung (wenn möglich) auch berücksichtigt werden.

 

- Ausscheiden eines Spielers

Scheidet ein Spieler aus der Forderungspyramide aus, so rücken alle nach ihm positionieren Spieler um eine Position auf.

 

- Anmeldung/Einstieg

Ein Einstieg in die Pyramide ist nur dadurch möglich, dass eine erste Pyramidenbegegnung gespielt wird. Dafür kann entweder ein Spieler gefordert werden, der bereits in der Pyramide ist (als Startposition hierfür gilt die unterste freie Position - in der Beispielpyramide oben wäre dies die 15 und es dürften die Positionen 11-14 gefordert werden).
Oder wenn zwei Spieler gleichzeitig einsteigen wollen, können diese auch untereinander ihr erstes Pyramidenspiel bestreiten.

Ein Spieler, der freiwillig aus der Pyramide ausgeschieden ist, darf erst frühestens zwei Monate danach wieder einsteigen!

 

- Inaktivität

Bestreitet ein Spieler 6 Kalendermonate kein Spiel, so scheidet er aus der Pyramide aus.


- Auszeiten

Ein Spieler muss eine Auszeit nehmen, wenn er länger (etwa ab einer Woche) weder ein Spiel machen, noch eine Forderung annehmen kann. Innerhalb eines Kalenderjahres dürfen insgesamt 100 Tage an Auszeiten genommen werden. Eine Auszeit muss in die Liste im Club eingetragen werden. Sie wird aus Sicherheitsgründen nicht im Internet angezeigt. Ein Spieler darf während seiner Auszeit nicht gefordert werden und auch nicht fordern.

Ausnahme: Ist der Spieler während seiner Auszeit selbst im Club, dann kann er (muss aber nicht) eine Forderung annehmen - darf jedoch selbst weiterhin keine Forderung aussprechen.

Wird er weniger als 14 Tage vor seiner Auszeit gefordert, sollte er versuchen noch einen Spieltermin zu finden, darf aber auch die Forderung ablehnen, ohne dass sich dadurch etwas an den Positionen ändert. Nach der Auszeit darf ein Spieler noch weitere 3 Tage lang niemanden fordern.

Wird mehr Auszeit benötigt, als vorhanden, muss der Spieler aus der Pyramide ausscheiden und später wieder neu einsteigen.

 

- Kontakt zur Spielleitung

Dazu einfach mich (Frank Gerhards) kontaktieren. Auch im Vertretungsfall richtig an kommen dabei E-Mails an pyramide(ad)koelner-snookerclub.de oder Anfragen, die über das Kontakt-Formular auf unserer Homepage (Sportbetrieb/Pyramide) geschickt werden.